Mentor -

Die Leselernhelfer
Lübeck e. V.

Wir fördern als ehrenamtliche Mentor:innen die Lese- und Sprachkompetenz von Schüler:innen im 1:1-Prinzip – schon seit über 15 Jahren.

Erfahren sie mehr

MENTOR - Die Leselernhelfer Lübeck e. V.

Mit unserer gezielten 1:1-Betreuung gehen wir individuell auf unsere Lesekinder im Alter von 6 bis 16 Jahren ein, die Schwierigkeiten mit dem Lesen haben.

Wir vermitteln die Freude an Sprache und Büchern und unterstützen die Kinder dabei, eigene Motivation zu entwickeln und ihre Fähigkeiten auszubauen.


Unser MENTOR-Film:

370

Mitglieder

270

Mentor:innen

350

Lese-
Kinder

50

Partner-
Schulen

Lesen in Präsenz

Die Lust am Lesen wecken
Jeder Mentor und jede Mentorin betreut ein Lesekind ganz individuell, und zwar mindestens ein halbes Jahr lang für jeweils eine Stunde pro Woche vor Ort in der Schule. Dabei stehen immer die individuellen Fähigkeiten und Wünsche des Lesekinds im Fokus.

Weiterlesen

Lesen digital

Online miteinander lesen, lernen und lachen
Wir bieten die Möglichkeit, unsere Lesekindern auch online von zuhause aus im 1:1-Prinzip zu unterstützen.

Weiterlesen



Aktuelles

Podcast-Empfehlung

Wir möchten Sie auf einen sehr interessanten Podcastbeitrag hinweisen, auf den uns eine Mentorin aufmerksam gemacht hat.

In der Reihe NDR Info – Synapsen/Folge 95 geht es um Lesen! Und lesen lassen! Wege aus der Lesekrise

In diesem Podcast werden sowohl die momentane prekäre Lage der leseschwachen Schüler*innen als auch Möglichkeiten der Verbesserung dargestellt:

"Wie es das Leben der Menschen beeinflusst, wenn sie nicht gut lesen können, was das für ihr Arbeitsleben oder ihre politische Teilnahme bedeutet, das berichtet Journalistin Jenny Witt. Mit Bildungsforschenden, einer Neurowissenschaftlerin und Pädagoginnen hat sie Ursachen der Krise diskutiert und sich durch zahlreiche Studien gelesen. In einer Grundschule hat sie das erfolgversprechende Modell des "Lesebands" erlebt. Und was kann ein Lesehund bewirken? Host Maja Bahtijarevic führt durch die Recherche und die wissenschaftliche Ursachensuche - ein ganzes Ursachenbündel liegt der Lesekrise zugrunde, das die beiden Journalistinnen gründlich und tiefgehend aufdröseln. Sie schauen auch in die Synapsen unseres Gehirns - und zeigen auf, wie wichtig Vorlesen ist, nicht nur für zukünftige Lesefähigkeit, sondern auch für das Eltern-Kind-Verhältnis."

Unter dem oben hinterlegten Link können Sie sich den Podcast in der ARD-Mediathek anhören.

 

 

Weiterlesen
Aktuelles

Spannende Rallye in der Stadtbibliothek am 11.06.2024

Gemeinsam können Lesekinder und Mentor:innen bei dieser Rallye am 11.06.24 von 15:30 bis 17:00 Uhr die Kinder- und Jugendabteilung der Stadtbibliothek und vielleicht auch ein neues Lieblingsbuch zum gemeinsamen Lesen entdecken.

Zunächst gibt es eine kurze Einführung durch die Mitarbeitenden, wie das Suchen und Finden von Medien vor Ort funktioniert.

Danach können mit der App Actionbound gemeinsam spannende und lustige Aufgaben gelöst werden. Die Aufgaben führen durch die gesamte Etage, machen neugierig auf Bücher und die Angebote der Bibliothek und trainieren wie nebenbei das Suchen und Finden von Medien in einer Bibliothek. Den Zugang zur App Actionbound sowie die benötigten iPads stellt die Bibliothek bereit und gibt hier natürlich ebenfalls eine kurze Einführung in die Benutzung.

Teilnehmerzahl: max. 14 Teams (bestehend aus je einem Lesepaten und Lesekind)

Bitte melden Sie sich zu dieser Aktion bis zum 01.06.2024 per Mail im Büro an.

Weiterlesen
Aktuelles

Netzwerk für Kinder ab 10 Jahren

Seit einigen Monaten arbeiten wir gemeinsam mit anderen Kinder- und Jugendvereinen und der Stadtbibliothek an einem Netzwerk. Unser Ziel ist es, Kindern einen guten Weg zu bereiten und entsprechende Projekte und Maßnahmen zu bündeln.

So bieten wir in diesem Jahr erneut die Rallye in der Stadtbibliothek an und werden in Kürze einen gemeinsamen Flyer mit den Bücherpiraten und der Stadtbibliothek (Bereich Kinder und Jugendliche) unter dem Slogan „Lesestarke Kinderorte“ anbieten.

Außerdem arbeiten wir gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendkulturhaus Röhre an einem begleiteten Freizeitprojekt. Das Angebot wendet sich an die 10-jährigen Lesekinder der 3./4. Klasse. Die Kinder sollen sich einmal pro Woche für 2 Stunden in der Röhre (Mengstraße 35 in Lübeck) in einer Gruppe treffen, um Gemeinschaftsaktivitäten zu fördern. Die Gruppenstärke fasst maximal 10 Kinder.

Die Kinder erfahren in der Gruppe Sprach-, Lese, Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten in künstlerischen Prozessen. Talente können entdeckt, das Miteinander gestärkt und Bewältigungskompetenzen für den Alltag erlernt und geübt werden, besonders im Hinblick auf den kommenden Schulwechsel. Dabei werden die Interessen der einzelnen Kinder gesehen und berücksichtigt. Die Leitung dieses Projektes übernimmt Andrea Liske.

Für dieses Projekt haben drei Stiftungen die Finanzierung übernommen.

Start ist der 28. Mai 2024, die Maßnahme endet im Februar 2025, immer dienstags von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr (außer in den Schulferien).

Sind Sie Mentorin oder Mentor und können sich vorstellen, dass dieses wunderbare Projekt für Ihr Lesekind geeignet sein könnte, melden Sie sich gerne im Büro oder schreiben Sie eine E-Mail an m.brunk@mentor-luebeck.de.

Weiterlesen
Aktuelles

Fortbildung: "Ich sag Nein, lass das sein!" am 26.06.2024

Herausforderungen im grenzachtenden Umgang mit Kindern

Menschen, die sich für Kinder engagieren, wollen diese vor Gefahren schützen. Diese Fortbildung bietet einen Einstieg, um sexuellen Missbrauch zu erkennen und betroffene Kindern angemessen zu unterstützen.

Aber auch in der eigenen Arbeit mit Kindern ist ein grenzachtender Umgang wichtig. Wie fördere ich Kinder im Nein sagen, Grenzen achten und Grenzen setzen? Was brauche ich, um nicht versehentlich Grenzen zu überschreiten? Wie stellen wir uns auf, um nicht fälschlich unter Verdacht zu geraten?

In Übungen, Input und Austausch beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

  • Was sind schwierige (grenzsensible) Situationen in der Arbeit mit Kindern?
  • Was bedeutet grenzachtendes Verhalten?
  • Welche Rolle spielt das Thema Macht?
  • Wie können Nähe und Distanz angemessen gestaltet werden?

Zu diesen und vielen weiteren Fragen wird Sinje Delphendal vom PETZE-Institut für Gewaltprävention (Kiel) einen Nachmittag lang mit uns arbeiten.

Ort: wird rechtzeitig bekanntgegeben

Datum/Uhrzeit: 26.06.2024, 15:30 - 19:00 Uhr max. Teilnehmer:innenzahl: 12

Dozentin: Sinje Delphendal

Anmeldungen sind bis spätestens 2 Tage vor dem Workshop über info@mentor-luebeck.de möglich.

Weiterlesen